Große Poldermühle in Slochteren
Große Poldermühle in Slochteren
Kornfeld in Warffum
Kornfeld in Warffum
Fraeylemaborg in Slochteren
Fraeylemaborg in Slochteren
Dorfansicht Onderdendam
Dorfansicht Onderdendam
Hängenden Küchen in Appingedam
Hängenden Küchen in Appingedam

Ausflugsempfehlungen

Die Groninger Landschaft ist zu jeder Jahreszeit schön. Im Frühjahr sind die Felder gelb durch den blühenden Raps, im Sommer blühen die Kartoffeln und das wogende grüne Getreide färbt sich gelb. In der Umgebung sind viele kulturhistorische Ausflüge möglich. Hier einige Empfehlungen:

Appingedam
Appingedam ist eine wunderschöne, mehr als 800 Jahre alte Stadt, die für ihre hängenden Küchen und den gemütlichen Markt berühmt ist, der samstags im mittelalterlichen Zentrum stattfindet. Dort können Sie z. B. frisches Gemüse und Käse aus der Umgebung kaufen.

Im Museum Stad Appingedam erfahren Sie alles über die Geschichte.

Vom 1. April bis 30. September fährt das Rundfahrtboot Damsterveer durch die prächtigen Grachten.

Sie können auch die folgenden Websites besuchen, um mehr über Kultur, Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten in unserer Region zu erfahren:


Borgen
In Groningen standen früher 200 Borgen oder adelige Landsitze. Sechzehn von ihnen blieben erhalten und vier davon sind heute Museen. Ganz in der Nähe, in Slochteren, finden Sie eine der schönsten Borgen ― die Fraeylemaborg. Nicht nur die Innenausstattung ist prächtig, es finden auch wechselnde Ausstellungen statt und Sie können in dem großen, im englischen Landschaftsstil angelegten Waldpark spazieren gehen.

Ebenfalls in der Nähe, in Appingedam, können Sie sich im Landgut Ekenstein selbst wie ein Adeliger fühlen und hier dinieren oder einen High Tea genießen. Die Borg Ekenstein www.ekenstein.com bietet wirklich bezahlbare Noblesse. Sie ist auch die einzige Borg, in der Sie übernachten können.

Weitere Informationen: www.groningerborgen.nl

Mittelalterliche Kirchen
In Groningen befinden sich auch die meisten wohlerhaltenen mittelalterlichen Kirchen weltweit. Die Stiftung Alte Groninger Kirchen verwaltet die meisten dieser Kirchen und organisiert regelmäßig Festivals, Musik- und Theaterveranstaltungen sowie Ausstellungen in den Kirchen. Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Stichting Oude Groninger Kerken (Stiftung Alte Groninger Kirchen).

Weitere Informationen: www.groningerkerken.nl

Schnitger-Orgeln und Konzerte
In den alten Kirchen in Groningen finden sich oft noch Orgeln des berühmten Orgelbauers Arp Schnitger (1648–1719). Die Groninger Bauern hatten genug Geld, um solche teuren Orgeln bauen zu lassen, und weil sie dazu noch sparsam waren, restaurierten sie die Orgeln lieber, anstatt neue zu kaufen. Allein in der Stadt Groningen gibt es drei Schnitger-Orgeln. Oft finden auch Orgelkonzerte statt. Weitere berühmte Orgeln sind von Albertus Antoni Hintz gebaute Kirchenorgeln in Zandeweer (1731), Leens (1733), Appingedam (1744), Midwolda (1772) und Uithuizermeeden (1785).

Und ganz in der Nähe, gleich jenseits der Grenze in Ostfriesland, sind viele dieser Kirchen und Orgeln aus der gleichen Periode zu finden. Einzigartig!

Weitere Informationen: www.schnitgerfestival.nl und www.orgelstad.nl

Museum Møhlmann
Sie müssen nicht in die Stadt Groningen fahren, um schöne Kunst zu sehen, obwohl das Groninger Museum sicherlich einen Besuch wert ist. Das Museum Møhlmann in Appingedam, ein Privatmuseum für realistische und figurative Kunst, ist sehr empfehlenswert. Das Museum wurde von dem sehr realistisch arbeitenden Maler Rob Møhlmann zusammen mit seiner Frau und Muse Laura (1949–2010) gegründet. Das Museum Møhlmann befindet sich in 'De Muzeheerd', einem Baudenkmal am Rande der historischen Stadt Appingedam.

Der 47 Meter lange, friesische Bauernhof in Form einer „Kop-Hals-Rompboerderij” mit einer angebauten Scheune wurde in Phasen zwischen 1840 und 1870 erbaut. Das Anwesen ist noch teilweise von Grachten umgeben und befindet sich auf einem Grundstück von weniger als einem halben Hektar mit Auffahrt, einem Garten mit gewundenen Pfaden und monumentalen Bäumen. Auf diesem paradiesischen Grundstück ist in der großen Scheune und der Tenne das Museum untergebracht.

Museum Helmantel und Die Weem
Das Museum Helmantel in Westeremden ist der Ausstellungsraum von Henk Helmantel. In der ehemaligen Scheune dieses früheren "Pastorats-mit-Bauernhof" werden in den Sommermonaten Ausstellungen abgehalten.

Die Weem hat eine lange und reiche Geschichte die zurück reicht bis ins 13. Jahrhundert. Bis Anfang des 20. Jahrhunderts diente sie als Pastorat und Bauernhof für die Pfarrer der benachbarten Andreaskirche aus dem Jahre 1259. Die Kirche ist während der Öffnungszeiten der Weem frei zugänglich.

Waddeninsel Borkum
In 55 Minuten sind Sie mit der Fähre ab Eemshaven auf der Insel Borkum. Hochseeklima, endlose Sandstrände und ein reizvolles Inselstädtchen mit vielfältigem kulturellen Angebot: Borkum bietet das ganze Jahr über alles, was man für einen rundum perfekten Nordseeurlaub braucht. Willkommen auf der Hochseeperle unter weitem Himmel.

About Borkum: www.borkum.de/allgemein/jahreszeiten/borkum-insel-im-kurzportrait/
Tickets und Informationen zur Fähre: www.ag-ems.de/ausfluege/tagesfahrten-nach-borkum.html